Zum Inhalt

Zur Navigation

Neubautrocknung

Bei dieser Technik wird im Gebäude unter Einsatz von Kondensationstrocknern und Gebläsen,
die relative Luftfeuchtigkeit auf 35% - 40% abgesenkt. Die Feuchtigkeit wird der Luft entzogen
und in Sammelbehältern aufgefangen(in vielen Fällen ist auch die anbringung eines Ablaufschlauch möglich um das entleeren der Behälter zu umgehen). Dadurch kann das Gebäude gleichmäßig
trocknen. Im Gegensatz zur "Natürlichen Gebäudetrocknung" bei welcher durch
Luftaustausch(öffnen der Fenster) und Wärmezufuhr(Heizen) die Trocknungszeit stark durch
die Witterungsbedingungen beeinflusst wird und nicht genau abgesehen werden kann, arbeiten die
Geräte Tag und Nacht und die Trocknungszeit kann genauer bestimmt sowie erheblich verkürzt
werden(bis zu 50%).

Vorteile Technische Gebäudetrocknung im Überblick:

  • Bis zu 200% Heizkostenersparnis in den ersten 3 Jahren
  • Vermeidung von Mängeln und Bauschäden aufgrund zu hoher Baufeuchte
  • Verkürzung der "normalen Trocknungszeit" um bis zu 50%
  • Zügige Fortführung der Innenausbauarbeiten
  • Gesünderes Wohnen schon bei Einzug in den Neubau
  • Verringerung der Gefahr vor Schimmelpilzbildung
  • Reduzierung der Fertigstellungszeit
  • Verminderung von Kondenswasserbildung

 


Kontakt